: B Ü C H E R G I L D E |

Eine Biographie
https://i1.wp.com/pictures.abebooks.com/SPITZWEG/10644244990.jpg?w=788&ssl=1Warum fasziniert uns heute der Philosoph, der zum unverbesserlichen Pessimisten abgestempelt wurde, weil der inmitten der Aufbruchsjahre des deutschen Idealismus ein Weltbild der Skepsis entwarf? Mitreißend erzählt Rüdiger Safranski, wie Schopenhauer zu seiner Philosophie gekommen ist und was diese Philosophie dann aus ihm gemacht hat.
Während Hegel an der Berliner Universität vor vollem Auditorium seinen zukunftsfrohen, arbeitenden Weltgeist vorführt, erläutert Schopenhauer, nur einige Räume von ihm entfernt, seine Absage an die Heilserwartungen der Geschichte. Aber kaum jemand will ihn hören. Seine Skepsis und nüchterne Mystik finden kein Verständnis. Später wird sich das ändern. Nietzsche und andere, von Richard Wagner bis Samuel Beckett, finden bei Schopenhauer, was sie suchen: eine existentielle Philosophie, der es um Leib und Leben geht. Rüdiger Safranski verknüpft ein plastisches Zeitbild mit der Geheimgeschichte des Philosophen. Wie kommt Schopenhauer zu seiner Philosophie, und was macht dann diese Philosophie aus dem Philosophen? Darüber mitreißend zu erzählen, gelingt dem Autor auch dort noch, wo dem Leser sonst über den Abenteuern des philosophischen Denkens Hören und Sehen vergehen.

Rüdiger Safranski, 1945 geboren, ist Philosoph und vielfach preisgekrönter, in 19 Sprachen übersetzter Autor u.a. von großen Biographien, von Büchern über die menschlichen Grundfragen wie das Böse und die Wahrheit, und zuletzt der vielgepriesenen Bücher Romantik. Eine deutsche Affäre und Goethe und Schiller. Geschichte einer Freundschaft.

„Eine Philosophie, in der man zwischen den Seiten nicht die Tränen, das Heulen und das Zähneklappern und das furchtbare Getöse des gegenseitigen Mordens hört, ist keine Philosophie.“
Arthur Schopenhauer

Leinen mit Schutzumschlag, 560 Seiten

Please rate this