: B Ü C H E R G I L D E | Tolstoi, Leo | Krieg und Frieden (2 Bände)

Neuübersetzung!

„Ohne falsche Bescheidenheit – es ist wie die Ilias“, sagte Lew Tolstoi über sein größtes Werk, das Weltgeschichte und privates Leben in unvergleichlicher, monumentaler Weise zusammenführt. Das Epos einer Welt des Friedens, die unaufhörlich bedroht ist vom Krieg: Eines der größten Werke der Weltliteratur endlich in neuer Übersetzung, die erstmals konsequent dem Original folgt.
In der Epoche der Napoleonischen Kriege 1805-1812, und vor allem des Russlandfeldzugs, spannt Tolstoi ein weitverzweigtes Netz von Machtkämpfen, Familiengeschichten und Liebestragödien, in das die blutige Weltgeschichte immer wieder gewaltsam eingreift. Unter den zahllosen handelnden Personen des Epos sind nicht nur alltägliche Menschen in Moskau oder auf dem Lande, nicht nur Soldaten und Offiziere in beiden Heeren, sondern auch weltgeschichtliche Figuren wie Zar Alexander und der von Tolstoi verachtete Napoleon.
Über ein halbes Jahrhundert hat sich niemand an eine Neuübersetzung gewagt. Die Slawistin Barbara Conrad legt diese jetzt nach vieljähriger Arbeit vor, und sie folgt als erste konsequent dem Original. Auch der so wichtige Konflikt zwischen Russen und Franzosen ist nun bis ins sprachliche Detail wiedergegeben. Nachwort und Anmerkungen beschreiben den geschichtlichen Hintergrund und machen dem Leser die überwältigende Leistung Tolstois durchschaubar.

Lew Nikolajewitsch Graf Tolstoi wurde 1828 in Jasnaja Poljana geboren. Er starb am 7. November 1910 auf der Bahnstation Astapowo.

„Er hatte das Format des neunzehnten Jahrhunderts, dieser Riese, der epische Lasten trug, unter denen das soviel schmächtigere und kürzer atmende Geschlecht von heute zerknicken würde.“
Thomas Mann

Übersetzt und kommentiert von Barbara Conrad
2.288 Seiten in zwei Bänden
Geprägtes Leinen, Fadenheftung, Lesebändchen

Please rate this