derStandard.at

Kaum ein anderes Open Source-Projekt mit fixen Release-Zyklen kann sich einer derartigen Pünktlichkeit wie der Unix-Desktop GNOME rühmen: Seit mehreren Releases hat man die jeweils neue Version der Software immer haargenau am anvisierten Termin zum Download freigegeben, so auch dieses mal wieder.

Vielleicht doch nicht kde, sondern gnome?

Please rate this