NZZ Online

10. Februar 2007, Neue Zürcher Zeitung
Über Glauben und Wissen und den Defaitismus der modernen Vernunft Vernunft und Religion verstricken sich auch in der Moderne noch gegenseitig in Lernprozesse. Die selbstkritische Auseinandersetzung der säkularen Vernunft mit Glaubensüberzeugungen vermöchte das Bewusstsein für das Unabgegoltene religiöser Überlieferungen zu schärfen und die Vernunft gegen einen ihr innewohnenden Defaitismus zu stärken.
Von Jürgen Habermas

Please rate this