43377299. sy475

We all age differently, but we can learn from shared experiences and insights. The conversations, or paired essays, in Aging Thoughtfully combine a philosopher’s approach with a lawyer-economist’s.

Here are ideas about when to retire, how to refashion social security to help the elderly poor, how to learn from King Lear — who did not retire successfully — and whether to enjoy or criticize anti-aging cosmetic procedures. Some of the concerns are practical: philanthropic decisions, relations with one’s children and grandchildren, the purchase of annuities, and how to provide for care in old age. Other topics are cultural, ranging from the treatment of aging women in a Strauss opera and various popular films, to a consideration of Donald Trump’s (and other men’s) marriages to much younger women.

These engaging, thoughtful, and often humorous exchanges show how stimulating discussions about our inevitable aging can be, and offer valuable insight into how we all might age more thoughtfully, and with zest and friendship.

Das Alter bringt spezielle Erfahrungen und Herausforderungen, aber auch Probleme mit sich. Wann ist der richtige Zeitpunkt, um in Rente zu gehen? Soll man Anti-Aging-Produkte ablehnen oder sind sie willkommene Hilfsmittel, um selbstbestimmt zu altern? Warum scheinen manche mächtigen Männer so sehr auf jüngere Frauen fixiert zu sein?

Die Philosophin Martha Nussbaum und der Jurist und Ökonom Saul Levmore gehen diesen Themen in je eigenen Essays nach, die sich zu einem Gespräch verbinden.

Sie blicken auf literarische Figuren wie König Lear, analysieren populäre Filme und betrachten ihre eigenen Erfahrungen mit dem Älterwerden. Es entspinnt sich eine humorvolle, kluge und bereichernde Unterhaltung zwischen zwei Freunden, die zeigt, dass es sich lohnt, diese Lebensetappe bewusst und reflektiert anzugehen.

Manfred Weltecke (Translator)

272 pages
Published October 1st 2018 by wbg Academic

Jos Schnurer. Rezension vom 25.03.2019 zu:  Martha Craven Nussbaum, Saul Levmore:  Älter werden. Über die Liebe, das Leben und das Loslassen. Theiss Verlag (Darmstadt) 2018. ISBN 978-3-8062-3792-4. In: socialnet Rezensionen, ISSN 2190-9245, https://www.socialnet.de/rezensionen/25394.php, Datum des Zugriffs 25.01.2020.

DLF: Weitschweifende Kritik an Shakespeare und Beauvoir. Von Sex und Großzügigkeit soll das Buch „Älter werden“ von Martha Nussbaum und Saul Levmore handeln. Dafür müssen auch Shakespear und Beauvoir herhalten. Das hätte ein großer Text werden können, doch er ersäuft im Akademikerjargon. Von Katharina Döbler Beitrag vom 01.11.2018

ZEIT: Rat suchen, Rat wissen. Martha Nussbaum und Saul Levmore über das Altern. Eine Rezension von Elisabeth von Thadden. 26. Dezember 2018 DIE ZEIT Nr. 1/2019, 27. Dezember 2018

 

literaturkritik.de

  1. Martha Nussbaum: Konstruktionen der Liebe, des Begehrens und der Fürsorge. Drei philosophische Aufsätze.
    Reclam Verlag, Stuttgart 2002
  2. Martha Nussbaum: Politische Emotionen. Warum Liebe für Gerechtigkeit wichtig ist.
    Suhrkamp Verlag, Berlin 2014
  3. Martha Nussbaum: Die neue religiöse Intoleranz. Ein Ausweg aus der Politik der Angst.
    wbg – Wissen. Bildung. Gemeinschaft, Darmstadt 2014
  4. Martha Nussbaum: Zorn und Vergebung. Plädoyer für eine Kultur der Gelassenheit.
    wbg – Wissen. Bildung. Gemeinschaft, Darmstadt 2017
  5. Martha Nussbaum: Königreich der Angst. Gedanken zur aktuellen politischen Krise.
    Konrad Theiss Verlag, Darmstadt 2019

Please rate this