GMX entdeckt Ajax – SELFHTML aktuell Weblog

GMX entdeckt Ajax GMX stellt ein dynamisches Webmail-Interface vor und will sich damit ins Web-2.0-Zeitalter katapultieren

Was mir über Firebug noch aufgefallen ist, ist eine Anfrage beim Laden der Anwendung, die alle persönlichen Daten unverschlüsselt vom Server einliest (http://service.gmx.net/fm07/g.fcgi/account/getcustomerdata). Darin stehen alle E-Mail-Adressen bei GMX, Postanschrift und Geburtsdatum – wahrscheinlich alle personenbezogenen Daten und technische Account-Daten, die GMX so speichert. Ob es notwendig ist, diese Daten jedes Mal zum Client zu übertragen, mag bezweifelt werden.

Fazit

Den ersten Schritt zu einem besseren Interface hat GMX endlich getan – das ist nur zu begrüßen. Leider kommt der Mehrwert der Ajax-Anwendung noch nicht voll zur Geltung. An die etablierten Vorbilder wie GMail, Yahoo Mail und Hotmail kommt der Entwurf noch nicht heran und wirkt vergleichsweise sperrig und lieblos. Hier wünsche ich mir, dass GMX endlich in die Offensive geht.

[ ]

Please rate this