Juli Zeh: Spieltrieb

Das Zeitalter der Fische

Juli Zeh stellt die Tradition der deutschen Schülertragödie auf den Kopf: Die Bestien sind nicht mehr die Lehrer, sondern die Schüler Von Ulrich Greiner

siehe auch:  DIE ZEIT 21.10.2004 Nr.44

In Ödön von Horváths Roman Jugend ohne Gott (1937) gibt es einen Mörder, den Schüler T, über den ein Mitschüler sagt: »Immer möcht er alles genau wissen, wie es wirklich ist, und er hat mir mal gesagt, er möcht es gern sehen, wie einer stirbt.« An anderer Stelle unterhält sich der Lehrer mit einem Kollegen über die neue, ihnen fremd gewordene Generation, und der andere bemerkt: »Sie lesen alles. Aber sie lesen nur, um spötteln zu können. Sie leben in einem Paradies der Dummheit, und ihr Ideal ist der Hohn. Es kommen kalte Zeiten, das Zeitalter der Fische.

  • Rating: 5 out of 5
  • Author: Juli Zeh
  • Year: 2006
  • Publisher: btb Verlag
  • ISBN: 3442733693

Please rate this