https://i1.wp.com/weltbild.scene7.com/asset/vgw/die-habenichtse-072182650.jpg?w=788&ssl=1Von der Macht der Gefühle handelt Katharina Hackers Roman Die Habenichtse, einer Macht, mit der sich jede Generation, begleitet von einer schönen Tristesse, herumschlägt.

Einer Tristesse, die kommt und vergeht und der großartigste Impulsgeber unserer Literatur ist. Katharina Hacker gefällt sich aber keineswegs in den Capricen des Lamentos. Sie beschreibt eine Bedrohung.

Ein paar wohl situierte und ein paar heruntergekommene junge Leute treffen falsche Entscheidungen, sie scheitern an der Liebe und ihren Möglichkeiten.

Scheitern an der Liebe? Ist das alles? Dies Scheitern ist ein Zeichen von sehr viel mehr.

Please rate this