Riga

anoramablick über die Düna auf Rigas Altstadt

http://de.wikipedia.org/wiki/Riga

Geschichte:

  • Gründung, Gotland, Deutscher Orden
  • Reformation (1522), Schweden, Gustav II. Adolf (1621)
  • Russland, Zar Peter der Große (1721)
  • nach dem 1. Weltkrieg unabhängig
  • 1940 russische, 1941-1944 deutsche Besatzung
  • 1991 Unabhängigkeit

Museen: Okkupationsmuseum, Museum für ausländische Kunst (Riga), Kriegsmuseum (im Pulverturm (Riga), Jüdisches Museum, Ethnografisches Museum (Riga), Museum für lettische Geschichte, Naturhistorisches Museum

http://en.wikipedia.org/wiki/Riga

Riga.mp3

http://wissen.spiegel.de/

http://www.rigatourism.lv/DE/Channels/Tip/

Tourismusinformation – Broschüren

  • RIGA – 2008

  • Tourismuskarte-2007

  • Stadtplan

  • Jugendstil in Riga

  • Hauptsehensw?rdigkeiten in der Altstadt

  • 10 Gründe,um Riga zu besuchen

Please rate this

3 Kommentare

  1. anonym

    August 12, 2008 um 6:18 am

    Lettlands Arbeitnehmer schließen die Einkommenskluft

    07. August 2008
    Lettische Arbeitnehmer haben in den vergangenen beiden Jahren mit Abstand die höchsten Einkommenszuwächse in der Europäischen Union erzielt. Dies geht aus einer neuen Studie der Europäischen Beobachtungsstelle für die Entwicklung der Arbeitsbeziehungen (Eiro) hervor. Demnach stiegen die Tariflöhne in Lettland 2006 real um 16,2 Prozent und 2007 sogar um 18,1 Prozent. Dagegen rangiert Slowenien, ebenfalls im Jahr 2004 der Europäischen Union beigetreten, mit realen Einbußen um 0,6 Prozent im Jahr 2006 und sogar um 3,5 Prozent am Ende der EU-Skala. Auch beim Anstieg der Mindestlöhne, die in 20 der 28 EU-Staaten bestehen, war Lettland mit Zuwächsen um 12,5 Prozent (2006) und 33,3 Prozent (2007) führend.

    FAZ JOB

  2. anonym

    August 17, 2008 um 9:10 pm

    Daten Lettland – Wirtschaft
    http://www.ipicture.de/daten/wirtschaft_lettland.html

    Lettland hat es verstanden, vor allem in und nahe der Hauptstadt Riga eine Produktion qualitätsvoller elektrischer und feinmechanischer Geräte aufzubauen. Dazu gehören auch Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, ebenso jedoch Mopeds und Kleinbusse, Fernsprech- und Funkanlagen.

    Neuerdings versucht man, die Textil-, die Holz- und die Baustoff-Industrie weiter zu entwickeln.

    Die Landschwirtschaft ist jedoch weiterhin wichtig. Lettland gilt als die Kornkammer des Baltikums, doch auch die Viehwirtschaft spielt eine große Rolle. Hier hat die schnell angepackte Privatisierung der Landwirtschaft viel gebracht. Der Tourismus spielt in Lettland zunehmend eine Rolle. Die Besucherzahlen steigen, die Infrastruktur wird ausgebaut.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.