39854442A provocative new novel from bestselling author T.C. Boyle exploring the first scientific and recreational forays into LSD and its mind-altering possibilities

In this stirring and insightful novel, T.C. Boyle takes us back to the 1960s and to the early days of a drug whose effects have reverberated widely throughout our culture: LSD.

In 1943, LSD is synthesized in Basel. Two decades later, a coterie of grad students at Harvard are gradually drawn into the inner circle of renowned psychologist and psychedelic drug enthusiast Timothy Leary. Fitzhugh Loney, a psychology Ph.D. student and his wife, Joanie, become entranced by the drug’s possibilities such that their “research” becomes less a matter of clinical trials and academic papers and instead turns into a free-wheeling exploration of mind expansion, group dynamics, and communal living. With his trademark humor and pathos, Boyle moves us through the Loneys’ initiation at one of Leary’s parties to his notorious summer seminars in Zihuatanejo until the Loneys’ eventual expulsion from Harvard and their introduction to a communal arrangement of thirty devotees—students, wives, and children—living together in a sixty-four room mansion and devoting themselves to all kinds of experimentation and questioning.

Is LSD a belief system? Does it allow you to see God? Can the Loneys’ marriage—or any marriage, for that matter—survive the chaotic and sometimes orgiastic use of psychedelic drugs? Wry, witty, and wise, Outside Looking In is an ideal subject for this American master, and highlights Boyle’s acrobatic prose, detailed plots, and big ideas. It’s an utterly engaging and occasionally trippy look at the nature of reality, identity, and consciousness, as well as our seemingly infinite capacities for creativity, re-invention, and self-discovery.

ebook, 400 pages
Published April 9th 2019 by Ecco (first published January 28th 2019)
Original Title Outside Looking In
ISBN 0062883003 (ISBN13: 9780062883001)
Edition Language English

 

57440675. sx318 Das Licht

T. C. Boyles Roman über den Psychologen und Hippie Timothy Leary und dessen LSD-Experimente: hell, bunt und wie ein Rausch

Harvard-Professor, Psychologe und LSD-Guru Timothy Leary schart Anfang der 60er einen Kreis von Jüngern um sich, für neuartige Experimente mit psychedelischen Drogen. Unter dem Deckmantel seriöser Wissenschaft steuert das Ganze auf den totalen Kontrollverlust zu. Ein greller Trip an die Grenzen des Bewusstseins und darüber hinaus. Endlich wird der aufstrebende wissenschaftliche Assistent Fitz auf eine der LSD-Partys seines Professors, des Psychologen und LSD-Gurus Timothy Leary eingeladen. Er erhofft sich davon einen wichtigen Karriereschritt, merkt aber bald, dass Learys Ziele weniger medizinischer Natur sind; es geht dem Psychologen um eine Revolution des Bewusstseins und eine von sozialen Zwängen losgelöste Lebensform. Fitz wird mitgerissen von dieser Vision, mit Frau und Sohn schließt er sich der Leary-Truppe an: Sie leben in Mexiko, später in der berühmten Kommune in Millbrook, mit Drogen und sexuellen Ausschweifungen ohne Ende. Ein rauschhaftes Hörerlebnis – T.C. Boyle at his best.

Dirk van Gunsteren (Übersetzer)

Gelesen von Florian Lukas.

Gekürzte Lesung Spieldauer: 11 Stunden 28 Minuten

Audiobook, 12 pages
Published January 28th 2019 by der Hörverlag
Original Title Outside Looking In
ISBN 3844532455 (ISBN13: 9783844532456)
Edition Language German

de.wikipedia.org/

en.wikipedia.org

ZEIT: Die Jünger des LSD-Apostels. In seinem neuen Roman erzählt T. C. Boyle aus dem Leben des Drogenprofessors Timothy Leary. Die Pointe all der beschriebenen Exzesse ist dabei absolut jugendfrei. Eine Rezension von Iris Radisch 6. Februar 2019, 16:55 Uhr

DLF: T.C. Boyle: „Das Licht“Die LSD-Revolution. Im Dezember feierte der Schriftsteller T.C. Boyle seinen 70. Geburtstag. Nun ist sein 17. Roman „Das Licht“ erschienen. Ein Kuriosum, denn das englische Original kommt erst im April auf den Markt. Boyle erzählt die Geschichte von Timothy Leary, der mit LSD die Psychotherapie revolutionieren wollte. Von Christoph Schröder | 17.02.2019

FAZ: Sie schwören auf Sex, Drugs & Jazz. Ein Drogenpapst, seine verschworene Anhängerschaft und Experimente mit psychedelischen Substanzen: T. C. Boyle findet mit Timothy Learys Drogenkreis einen Romanstoff, der wie für ihn geschaffen ist. Von Andreas Platthaus – Aktualisiert am 02.02.2019

Please rate this