SchlagwortFrance

Didier Eribon: Rückkehr nach Reims (2016, orig. 2009) 3.86/5 (7)

Rückkehr nach Reims Als sein Vater stirbt, reist Didier Eribon zum ersten Mal nach Jahrzehnten in seine Heimatstadt. Gemeinsam mit seiner Mutter sieht er sich Fotos an – das ist die Ausgangskonstellation dieses Buchs, das autobiografisches Schreiben mit soziologischer Reflexion verknüpft.

Eribon realisiert, wie sehr er unter der Homophobie seines Herkunftsmilieus litt und dass es der Habitus einer armen Arbeiterfamilie war, der es ihm schwer machte, in der Pariser Gesellschaft Fuß zu fassen. Darüber hinaus liefert er eine Analyse des sozialen und intellektuellen Lebens seit den fünfziger Jahren und fragt, warum ein Teil der Arbeiterschaft zum Front National übergelaufen ist.

Das Buch sorgt seit seinem Erscheinen international für Aufsehen. So widmete Édouard Louis dem Autor seinen Bestseller »Das Ende von Eddy«.

  • Paperback, edition suhrkamp, 240 pages
  • Published May 8th 2016 by Suhrkamp (first published September 30th 2009)
  • Original Title Retour à Reims
  • ISBN13 9783518072523
  • Edition Language German

 

Please rate this

Albert Camus: Die Pest (La Pest orig. 1947 / 2009) 4.2/5 (20)

https://i1.wp.com/www.der-audio-verlag.de/content/uploads/die-pest-camus-albert_978-3-86231-054-8.jpg?resize=788%2C707

Albert Camus‚ Roman gilt als sein erfolgreichstes Werk und gehört zu den Klassikern der Weltliteratur. In ihm seziert er hellsichtig das menschliche Handeln im Angesicht der Katastrophe.

Die algerische Hafenstadt Oran wird von rätselhaften Ereignissen heimgesucht. Plötzlich tauchen überall Ratten auf. Kurz darauf sterben die ersten Menschen an einem heimtückischen Fieber: Die Pest wütet in der Stadt. Oran befindet sich im Ausnahmezustand und wird hermetisch abgeriegelt. Ein Entkommen ist nicht möglich. Die Hauptfigur, der Arzt Bernard Rieux, schildert als Chronist die Geschehnisse.

Fünf Jahre schrieb Albert Camus an seinem 1946 fertig gestellten Werk, in dem er seine Erfahrung des Zweiten Weltkriegs verarbeitet.

Mit Götz Schubert, Jürgen Tarrach, Felix Goeser, Wolf-Dietrich Sprenger, Horst Bollmann u. a.

  • WDR Hörspiel  
  • aus dem Französischen von Uli Aumüller
  • de.wikipedia
  • FAZ, ZEIT von Iris Radisch
  • Bearbeitung: Felix Partenzi
  • Regie: Frank-Erich Hübner
  • Redaktion: Christina Hänsel
  • Produktion: WDR/NDR 2009

Please rate this

Marie NDiaye: Drei starke Frauen (2009 / 2011) 4.48/5 (25)

Drei starke Frauen

Die vierzigjährige Norah gibt dem Drängen ihres Vaters nach und besucht ihn in Dakar: Die Juristin soll ihren Bruder aus dem Gefängnis holen. Das schwierige Treffen mit dem Vater führt die Frau an den Rand des Wahnsinns.

Fanta hat im Unterschied zu Norah Dakar verlassen, um ihrem Ehemann Rudy in die französische Provinz zu folgen. Sie gibt sich dort vor Langeweile auf, so meint Rudy, durch dessen Perspektive wir von Fanta erfahren – doch ihm entgeht Entscheidendes.

Von Afrika aus betrachtet erscheint ihre Existenz geradezu luxuriös und begehrenswert, weshalb Khady, die junge Afrikanerin, illegal nach Frankreich einzuwandern sich bemüht – doch sie endet, tot, an Grenzen.

Drei Lebensläufe, drei starke Frauen, die ihre Würde verteidigen, indem sie sich im entscheidenden Moment weigern, so zu handeln, wie es die Umgebung verlangt: drei Frauen, die selbst in extremster Situation ihre Würde verteidigen.

  • Paperback, 342 pages
  • Published July 25th 2011 by Suhrkamp (first published 2009)
  • Original Title Trois Femmes puissantes
  • ISBN 351846258X (ISBN13: 9783518462584)
  • Edition Language German
  • Marie NDiaye
  • Interview mit der Schriftstellerin (ZEIT – Iris Radisch 18.11.2015)
Literary Awards:
Rezension

Please rate this

Stefan Zweig: Marie Antoinette. Bildnis eines mittleren Charakters (1932/1980) 4/5 (2)

1320145

Die Schilderung des Lebens Marie Antoinettes, der Tochter Maria Theresias, gleicht der Besichtigung eines Zeitalters am Vorabend der Neuen Zeit. Dokumentarisch belegte Geschichte wird dabei erzählt, die Heldin weder glorifiziert noch unterschätzt. Vielmehr wird sie innerhalb des Rahmens ihrer Zeit, des Rokoko, als eine Frau mit all ihrer Vergnügungssucht und Lebenslust gezeichnet. Die letzte französische Königin, zu spät auf ihre politische Aufgabe vorbereitet, zu spät auch zu ihr bereit und mit einem schwachen, biederen Mann verheiratet, wächst mit den Anforderungen, die an sie gestellt werden. So geht sie, ein mittlerer Charakter, zunächst verspielt, dann immer bewußter geradlinig ihren Weg vom Schloß Schönbrunn über den Trianon bis zur letzten Fahrt auf die Place de la Concorde, zur Guillotine.

Please rate this

Romain Rolland: Clérambault (1920 / 2004) No ratings yet.

Clérambault
  • The story of an independent spirit during the war.
  • Paperback, 204 pages
  • Published February 1st 2008 by Dodo Press (first published 1920)
  • Original Title Clérambault
  • ISBN 1406594520 (ISBN13: 9781406594522)
  • setting France, 1914

A story of the hysteria of World War I and one French intellectual’s quest to oppose it and stay true to his beliefs. I enjoyed it, although there were a few too many references to Roman and Greek antiquity for my taste.

Clérambault is a 1920 novel by the Nobel Prize-winning French author Romain Rolland. It concerns a father’s personal outcry against the militarism of the First World War, after his son dies in combat.

https://en.wikipedia.org/wiki/Romain_Rolland

Please rate this

Walter Benjamin: Gesammelte Werke () 4.5/5 (2)

Gesammelte Werke: Essays + Aufsätze + Satiren + Kritiken + Autobiografische Schriften (Über 600 Titel in einem Buch - Vollständige Ausgaben): Goethes Wahlverwandtschaften ... der Geschichte und mehrGesammelte Werke: Essays + Aufsätze + Satiren + Kritiken + Autobiografische Schriften (Über 600 Titel in einem Buch – Vollständige Ausgabe) ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen.

Walter Benjamin (1892-1940) war ein deutscher Philosoph, Literaturkritiker und Übersetzer der Werke von Balzac, Baudelaire und Marcel Proust.

Werkverzeichnis

Gesamtausgaben

Inhalt:

  1. Einbahnstraße  Kritiken und Rezensionen Selbstzeugnisse  Städtebilder
  2. Berliner Kindheit um Neunzehnhundert
  3. Tiergarten Kaiserpanorama Die Siegessäule Das Telephon Schmetterlingsjagd
  4. Der Autor als Produzent
  5. Abreise und rückkehr
  6. Zu spät gekommen
  7. Wintermorgen
  8. Steglitzer Ecke Genthiner
  9. Die Speisekammer
  10. Erwachen des Sexus
  11. Eine Todesnachricht
  12. Über Sprache überhaupt und über die Sprache des Menschen
  13. Deutsche Menschen
  14. Der Begriff der Kunstkritik in der deutschen Romantik Abhandlungen
  15. Goethes Wahlverwandtschaften
  16. Ursprung des deutschen Trauerspiels
  17. Das Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit
  18. Charles Baudelaire, Ein Lyriker im Zeitalter des Hochkapitalismus
  19. Über den Begriff der Geschichte
  20. Aufsätze, Essays, Vorträge
  21. Frühe Arbeiten zur Bildungs- und Kulturkritik
  22. Metaphysisch-geschichtsphilosophische Studien
  23. Literarische und ästhetische Essays
  24. Literarische Rundfunkvorträge
  25. Ästhetische Fragmente
  26. Vorträge und Reden
  27. Enzyklopädieartikel Kulturpolitische Artikel und Aufsätze Kleine Prosa Denkbilder Satiren, Polemiken, Glossen Berichte Illustrierte Aufsätze Hörmodelle
  28. Das kalte Herz
  29. Rundfunkgeschichten für Kinder Geschichten und Novellistisches Rätsel Sonette Miszellen
  30. Das Passagen-Werk
  31. Übertragungen
  32. Zur Sprachphilosophie und Erkenntniskritik
  33. Zur Moral und Anthropologie
  34. Zur Geschichtsphilosophie, Historik und Politik
  35. Zur Ästhetik Charakteristiken und Kritiken
  36. Zur Literaturkritik
  37. Zu Grenzgebieten Betrachtungen und Notizen
  38. Autobiographische Schriften
  39. Lebensläufe Aufzeichnungen 1906-1932
  40. Berliner Chronik

Kindle Edition
Published October 28th 2014 by e-artnow

Please rate this

Véronique Bizot (2012): Eine Zukunft No ratings yet.

Ein einfacher, nicht winterfest zurückgelassener Wasserhahn zwingt Paul trotz Erkältung zur Reise. Er soll, nach dem plötzlichen und rätselhaften Verschwinden seines Bruders, einen Rohrbruch im alten Familienanwesen verhindern. Der Ingenieur, der sonst in Krisengebieten an Brücken und Staudämmen arbeitet, begibt sich notgedrungen auf eine Expedition in ein tief verschneites französisches Dorf. Was den Mann im verlassenen Haus seiner Kindheit erwartet, erfordert jedoch mehr als handwerkliches Geschick, und auch technisches Gerät bringt hier keinen Segen mehr. Unter den Schneemassen zeigt sich, wie rissig und hinfällig alles geworden ist. Bei Tütensuppe und Doregrippin, mit Blick auf einen Fernseher ohne Ton beginnt Paul zu begreifen, wovor sein Zwillingsbruder geflohen ist.

Ein kleines Buch zum großen Staunen darüber, wie wenig es braucht, damit alles völlig anders kommt, und darüber, zu welch radikalen Entscheidungen der Mensch in der Lage ist.

  • Gebundene Ausgabe: 144 Seiten
  • Verlag: Steidl; Auflage: 1., Aufl. (September 2012)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3869305118
  • ISBN-13: 978-3869305110
  • Originaltitel: Un avenir
  • Vèronique Bizot
  • Rezension: FAZ

Please rate this

Lothar Baier: Jahresfrist (1985) 4/5 (2)

In Südfrankreich – eine gute Autostunde von Avignon entfernt in einem Rhône-Seitental gelegen – hat ein Deutscher ein verfallenes Bauernhaus gekauft, das er allein und mühsam bewohnbar macht.

Er hat sich die Frist von einem Jahr gegeben, um das nötige Handwerk zu erlernen und die wichtigsten Arbeiten zu bewältigen. Daheim vor allem mit Büchern beschäftigt, lernt er hier das Wetter und die Natur beobachten und, am Rande der Zivilisation, mit der Einsamkeit fertig zu werden.

  • Broschiert: 222 Seiten
  • Verlag: Fischer-TB.-Vlg.,Ffm; Auflage: 2. Aufl. (Oktober 1990)
  • ISBN-10: 3596223466
  • ISBN-13: 978-359622346
  • Lothar Baier – de.wikipedia
  • Autoren der 68er-Generation
  • Die Zeit 
  • Rue des Livres

Please rate this

Philippe Grimbert: Ein Geheimnis (2007) 4/5 (3)

Image

Prix Goncourt des Lycéens 2004 · Grand Prix des Lectrices de Elle 2005 · 200.000 verkaufte Exemplare in Frankreich

Als Einzelkind hat es Philippe nicht leicht. Schmächtig ist er, nicht der talentierte, kräftige Sohn, den seine Eltern – beide begeisterte Sportler – gern gehabt hätten. Auch der große Bruder, den er sich in seinen Tagträumen herbeiphantasiert, kann nicht helfen: Kein Stolz, nur Enttäuschung und Leere liegen im Blick des Vaters.
Philippe ist 15, als ihm Louise, eine enge Freundin der Familie, ein über lange Jahre gehütetes Geheimnis enthüllt. Die Grimberts sind Juden. Und sie haben das Leben im besetzten Paris keineswegs so unbeschadet und ereignislos überstanden, wie sie ihren Sohn glauben machen wollen. Behutsam wird Philippe an eine vor seiner Geburt liegende, von allen verdrängte Vergangenheit herangeführt, in der es den großen Bruder seiner Phantasie tatsächlich gegeben hat.

Jetzt – fast 50 Jahre später – hat sich der Autor Philippe Grimbert entschieden, die bewegende Geschichte seiner Familie aufzuschreiben.

Philippe Grimberts preisgekrönter autobiographischer Roman, in Frankreich ein Bestseller, erzählt aus der Sicht eines Nachgeborenen die dramatische Geschichte einer jüdischen Familie – seiner Familie, in der den drängenden Gefühlen von Verlust und Schuld mit Anpassung und Schweigen begegnet wird. Grimbert stellt dagegen die Konfrontation. Damit die Lebenden die Last der Vergangenheit tragen können und die Toten nicht ein zweites Mal getötet werden.

»Als Einzelkind hatte ich lange Zeit einen Bruder. Schöner als ich,
stärker als ich. Einen älteren Bruder, erfolgreich und unsichtbar.«

  • Broschiert: 154 Seiten
  • Verlag: Suhrkamp; Auflage: 2., Aufl. (24. Oktober 2007)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3518459201
  • ISBN-13: 978-3518459201

Rezension in die FAZ.

Siehe auch den Eintrag bei Wikipedia.fr: der Autor, der Film, das Buch.

Please rate this

Keith Jarrett: Paris Concert (1990) No ratings yet.

Paris Concert – Wikipedia, the free encyclopedia

The Paris Concert is a live solo piano album by seminal American pianist Keith Jarrett, and released by ECM Records. It was recorded on October 17, 1988 at the Salle Pleyel, in Paris, France in front of a live audience.

Please rate this

Jean Baudrillard gestorben No ratings yet.

sozwi_blog – Soziologisches Wissen » Jean Baudrillard gestorben

Paris – Der weltberühmte Soziologe und Philosoph Jean Baudrillard, einer der bekanntesten Franzosen, ist tot. Wie Vertraute Baudrillards sagten, starb er am Dienstag in Paris nach langer Krankheit. Der einstige Deutschlehrer und Brecht-Übersetzer wurde 77 Jahre alt. Baudrillard, einer der einflussreichsten Denker der Postmoderne, hatte Soziologie an der Universität Nanterre gelehrt, die im Zentrum der Protestbewegung vom Mai 1968 gestanden hatte. In der Folgezeit machte er sich als scharfer Kritiker der Konsumgesellschaft und der Medien einen Namen. Der 1929 in der Champagner-Metropole Reims geborene Baudrillard verfasste rund 50 Bücher. Als seine Hauptwerke gelten “Der symbolische Tausch und der Tod” und “Requiem für die Medien”. Der einstige Marxist mokierte sich zunehmend auch über linke Utopien oder die Vorstellung, Intellektuelle könnten die Politik beeinflussen. Seine scharfen Aphorismen würden “mit der Zeit immer weniger verstanden”, stellte er nüchtern fest; “doch das ist mein Problem”. In Büchern setzte sich Baudrillard auch mit den USA auseinander. Nach einer US-Reise beschrieb er diese als “Originalversion der Modernität, von der wir die synchronisierte und mit Untertiteln versehenen Version sind”.In seinen späten Jahren befasste sich Baudrillard unter anderem mit den Attentaten des 11. September 2001 in den USA oder mit dem Medien-Phänomen um die TV-Sendung “Big Brother”. Baudrillard wurde abwechselnd als Nihilist oder Moralist eingestuft; Kritiker wie Alan Sokal und Jean Bricmont warfen ihm vor, seine Werke seien in Wirklichkeit inhaltsleer. (tso/AFP)

Please rate this