SchlagwortKlassik

John Williams: Augustus (1972 / 2004) 4/5 (3)

89231A brilliant and beautifully written novel in the tradition of Robert Graves, Augustus is a sweeping narrative that brings vividly to life a compelling cast of historical figures through their letters, dispatches, and memoirs.

A mere eighteen years of age when his uncle, Julius Caesar, is murdered, Octavius Caesar prematurely inherits rule of the Roman Republic. Surrounded by men who are jockeying for power–Cicero, Brutus, Cassius, and Mark Antony–young Octavius must work against the powerful Roman political machinations to claim his destiny as first Roman emperor. Sprung from meticulous research and the pen of a true poet, Augustus tells the story of one man’s dream to liberate a corrupt Rome from the fancy of the capriciously crooked and the wildly wealthy.


30308978Oktavian ist neunzehn, sensibel, wissbegierig, und er will Schriftsteller und Gelehrter werden. Doch als Großneffe und Adoptivsohn Julius Cäsars fällt ihm nach dessen Ermordung ein gewaltiges politisches Erbe zu: Ihm, der von schwächlicher Konstitution aber enormer Willenskraft ist, wird es durch Glück, List, Intelligenz und Entschlossenheit gelingen, das riesige Römische Reich in eine Epoche des Wohlstands und Friedens zu führen.

  • ISBN 3423280891 (ISBN13: 9783423280891)
  • Edition Language German
  • URL http://www.dtv.de/buecher/augustus_28089.html

Paperback, 336 pages
Published November 9th 2004 by Vintage (first published 1972)

ISBN 1400076730  (ISBN13: 9781400076734)

setting

 

Please rate this

Joseph Roth: Hotel Savoy (1924 / 2011) 3.5/5 (2)

Nach dreijähriger Kriegsgefangenschaft in Sibirien kehrt Gabriel Dan heim und quartiert sich im Hotel Savoy ein. Er ist ohne Gepäck anmarschiert und bekommt Zimmer 703 – eines der billigsten – im siebten Stockwerk. Das Riesenhotel Savoy hat 864 Zimmer und alle sind belegt. Gabriel, der weder Eltern, Weib noch Kind hat, macht einen Bittgang zu seinem Onkel Phöbus Böhlaug, der in der Stadt in Saus und Braus lebt. Der schäbig angezogene Soldat bekommt von der geizigen Verwandtschaft lediglich einen abgetragenen Anzug geschenkt.

Die Gäste der oberen Hotel-Etagen können ihre Rechnung nicht bezahlen. Der alte Liftboy Ignatz leiht jedem Geld, der Koffer hat. Die armen Schlucker unter den Hotelgästen fürchten sich vor den Kontrollgängen des Hoteldirektors Kaleguropulos. Es geht das Gerücht, dass der Direktor ein Grieche sein soll. Gabriel bekommt ihn nicht zu Gesicht und will hinter das Geheimnis des unsichtbaren Direktors kommen. In den unteren Etagen wohnen die Reichen. In der Hotel-Bar müssen nachts junge Mädchen, die keinen Koffer mehr zu verpfänden haben, sich vor Fabrikanten und Häusermaklern nackt ausziehen.

Kindle Edition
Published April 13th 2011 (first published 1924)
Original Title Hotel Savoy. Roman

 

Hotel Savoy in ?ód? in 2007; it has since been renovated

Hotel Savoy after restoration

Hotel Savoy after restoration

 

 

Please rate this

Google & Goethe No ratings yet.

Auf den Spuren von Johann Wolfgang von Goethe

Blättern Sie in Goethewerken, die Sie kennen, oder entdecken Sie ganz neue. Begleiten Sie den Dichter auf seiner ersten italienischen Reise und holen Sie sich Ihr tägliches Goethe-Zitat auf den Bildschirm – alles nur einen Mausklick entfernt.

Bild: Klassik Stiftung Weimar

Please rate this