SchlagwortLebensgeschichte

Takis Würger: Stella (2014) – August 2019 2.3/5 (10)

https://i1.wp.com/i.gr-assets.com/images/S/compressed.photo.goodreads.com/books/1540906985l/42379527._SY475_.jpg?w=788&ssl=1Es ist 1942. Friedrich, ein stiller junger Mann, kommt vom Genfer See nach Berlin. In einer Kunstschule trifft er Kristin. Sie nimmt Friedrich mit in die geheimen Jazzclubs. Sie trinkt Kognak mit ihm und gibt ihm seinen ersten Kuss. Bei ihr kann er sich einbilden, der Krieg sei weit weg. Eines Morgens klopft Kristin an seine Tür, verletzt, mit Striemen im Gesicht: „Ich habe dir nicht die Wahrheit gesagt.“ Sie heißt Stella und ist Jüdin. Die Gestapo hat sie enttarnt und zwingt sie zu einem unmenschlichen Pakt: Wird sie, um ihre Familie zu retten, untergetauchte Juden denunzieren? Eine Geschichte, die auf wahren Begebenheiten beruht – über die Entscheidung, sich selbst zu verraten oder seine Liebe.

Hardcover, 214 pages
Published 2019 by Carl Hanser Verlag
Original Title Stella
ISBN13 9783446259935
Edition Language German

URL
https://www.hanser-literaturverlage.de/

SZ: „Stella“ von Takis Würger: Im seinem zweiten Roman behandelt Takis Würger die historische Geschichte der Stella Goldschlag, die in den Jahren des Zweiten Weltkriegs versteckte Juden denunzierte. Ärgerlicherweise scheint „Stella“ ohne jedes Problembewusstsein für Literatur, Literarisierung und Geschichte geschrieben worden zu sein. Damit ist der Roman auch das Symbol einer Branche, die jeden ethischen oder ästhetischen Maßstab verloren zu haben scheint. Von Fabian Wolff 11. Januar 2019

FAZ: Debatte um Takis Würgers Roman : Landet „Stella“ vor Gericht? Nicht nur das Cover des Romans „Stella“ steht in der Kritik. Die Erben von Stella Goldschlag wollen gegen den Hanser Verlag und die Neuköllner Oper juristisch vorgehen. Der Roman mache aus dem Schicksal der jüdischen „Greiferin“ kulturindustrielle Unterhaltung. Aktualisiert am 31.01.2019

ZEIT: Wem gehört Stella? Der Roman von Takis Würger könnte vor Gericht landen: Ein Berliner Anwalt fordert vom Hanser Verlag im Namen der Erben, das Buch nicht weiter zu vertreiben. Von Micha Brumlik 30. Januar 2019

ZEIT: Nazis, Drogen, Grandhotels. Man kann es sich nicht schönreden: Takis Würgers Roman „Stella“ über die Jüdin Stella Goldschlag, die Juden verriet, will leider nichts außer krass und massenkompatibel geil sein. Eine Rezension von Antonia Baum 16. Januar 2019

ZEIT: Schuldig, jeder auf seine Art. Gräuel im Kinderbuchstil: Takis Würger schreibt in „Stella“ von einer Jüdin, die in der NS-Zeit zur Mittäterin wird. Es ist ein Roman voller erzählerischer Klischees. Eine Rezension von Jan Süselbeck 12. Januar 2019

Please rate this

Patrick Modiano: Ein Stammbaum (Un pedigree) (2005 / 2007) 3.29/5 (7)

24514307Die Mutter, eine schöne Flämin, kommt 1942 durch einen Offizier der Propagandastaffel nach Paris, um eine Schauspielkarriere zu beginnen. Der Vater, während der deutschen Okkupation als Jude verfolgt, ist ein Lebemann, der vom großen Geld träumt und alles, was er bei zwielichtigen Geschäften gewinnt, bald wieder verliert. Die Ehe der Eltern – eine Fehlentscheidung. Zwei Söhne haben sie, der jüngere stirbt im Alter von elf Jahren. Der ältere, Patrick, wird ins Internat abgeschoben, flieht, wird erneut eingesperrt, immer wieder, bis er schließlich mit dem Vater bricht, sich mit kleinen Diebstählen durchschlägt und sein erstes Buch schreibt, mit dem er auf Anhieb Erfolg hat.

Erstmals erzählt Patrick Modiano in autobiographischer Form von seiner unglücklichen Kindheit. Ohne Pathos, ohne Sentimentalität, ohne Hass oder Anklage: »Ich bin ein Hund, der so tut, als habe er einen Stammbaum.«

Elisabeth Edl (Translator)
Hardcover, 128 pages
Published August 25th 2007 by Carl Hanser Verlag (first published 2005)
Original Title Un pedigree
ISBN13 9783446209220
Edition Language German
URL
http://www.hanser-literaturverlage.de/buch/ein-stammbaum/978-3-446-20922-0/

de.wikipedia

 

Please rate this

Edmund de Waal: The White Road: Journey into an Obsession (2015) 2/5 (1)

The White Road: Journey into an ObsessionExtraordinary new non-fiction, a gripping blend of history and memoir, by the author of the award-winning and bestselling international sensation, ‚The Hare with Amber Eyes‘.

In ‚The White Road‘, bestselling author and artist Edmund de Waal gives us an intimate narrative history of his lifelong obsession with porcelain, or „white gold.“ A potter who has been working with porcelain for more than forty years, de Waal describes how he set out on five journeys to places where porcelain was dreamed about, refined, collected and coveted – and that would help him understand the clay’s mysterious allure. From his studio in London, he starts by travelling to three „white hills“ – sites in China, Germany and England that are key to porcelain’s creation. But his search eventually takes him around the globe and reveals more than a history of cups and figurines; rather, he is forced to confront some of the darkest moments of twentieth-century history.

Part memoir, part history, part detective story, ‚The White Road‘ chronicles a global obsession with alchemy, art, wealth, craft and purity. In a sweeping yet intimate style that recalls ‚The Hare with Amber Eyes‘, de Waal gives us a singular understanding of „the spectrum of porcelain“ and the mapping of desire.

  • Hardcover, 416 pages
  • Published September 29th 2015 by Knopf Canada (first published 2015)
  • Original Title The White Road: a pilgrimage of sorts
  • ISBN 0307362108 (ISBN13: 9780307362100)

Please rate this

Bodo Kirchhoff: Mein letzter Film (2003) 2.5/5 (2)

Eine alternde Schauspielerin (Hannelore Elsner) legt vor laufender Kamera (als Kameramann von ihr auf der Straße verpflichtet: Wanja Mues) eine Lebensbeichte ab, teils in direkter Ansprache an ihren Entdecker und Lebensgefährten. In diesem etwa 90-minütigen Monolog beschreibt sie die Höhe- und Tiefpunkte ihrer Karriere und ihres Lebens, bevor sie sich in ein neues Leben aufmacht.

Drehbuch: Bodo Kirchhoff

Published March 1st 2003 by Hoffmann & Campe (first published 2003)

Original Title Mein letzter Film

ISBN 3455303331 (ISBN13: 9783455303339)

Edition Language German

literaturkritik.de/ Atemloser Monolog – Bodo Kirchhoff beweist, dass Bücher zum Film keinesfalls langweilen müssen von Oliver Georgi Letzte Änderung: 21.11.2016 – 18:43:34

Erschienen am: 01.07.2003

Please rate this

Stefan Zweig: Drei Dichter ihres Lebens: Casanova. Stendhal. Tolstoi (1928 / 1981) 3.3/5 (10)

Drei Dichter ihres Lebens: Casanova. Stendhal. TolstoiIhr Werk ist Selbstdarstellung, ihre eigene Existenz ihnen wichtiger als jede andere Wirklichkeit: Casanova bleibt dabei unbefangen und naiv auf der Oberfläche sinnlichen Erlebens, Stendhal durchsucht sein Seelenleben nach Handlungsmotiven, Tolstoi befragt sich darüber hinaus nach der Gesinnung, die ihn in seinem Tun bestimmt. Da ihre Perspektive allerdings auf das Innen beschränkt bleibt und Objektivität nicht erlangen kann, bleiben sie bei aller Beobachtung doch „Dichter ihres Lebens“.


Dies ist der letzte der drei vollendeten Teile des Zyklus Die Baumeister der Welt. Versuch einer Typologie des Geistes. Die beiden anderen Teile sind Drei Meister. Balzac, Dickens, Dostojewski und Der Kampf mit dem Dämon. Hölderlin, Kleist, Nietzsche.
Hardcover, 318 pages
Published 1981 by S. Fischer (first published 1928)
Original Title Drei Dichter ihres Lebens: Casanova – Stendhal – Tolstoi
ISBN 3100970497 (ISBN13: 9783100970497)

Please rate this

Saša Stanišic: Vor dem Fest (2014 / 2015) 4.17/5 (12)

Es ist die Nacht vor dem Fest im uckermärkischen Fürstenfelde. Das Dorf schläft. Bis auf den Fährmann – der ist tot. Und Frau Kranz, die nachtblinde Malerin, die ihr Dorf zum ersten Mal bei Nacht festhalten will. Ein Glöckner und sein Lehrling wollen die Glocken läuten, das Problem ist bloß: die Glocken sind weg. Eine Füchsin sucht nach Eiern für ihre Jungen, und Herr Schramm, ein ehemaliger Oberst der NVA, kann sich nicht entscheiden, ob er Zigaretten holen soll oder sich in den Kopf schießen. Alle haben sie eine Mission. Alle wollen sie etwas zu Ende bringen, bevor die Nacht vorüber ist.

Keiner von ihnen will den Einbruch ins Haus der Heimat beobachtet haben. Das Dorfarchiv steht aber offen. Doch nicht das, was gestohlen wurde, sondern das, was entkommen ist, quält die Schlaflosen. Die Nacht gebiert Ungeheuer: Alte Geschichten und Erinnerungen, Mythen und Märchen, sind ausgebrochen und ziehen mit den Menschen um die Häuser. Sie fügen sich zum Roman einer langen Nacht, zu einem Mosaik des Dorflebens, in dem Alteingesessene und Zugezogene, Verstorbene und Lebende, Handwerker, Rentner und arbeitslose Halbgötter in Fußballtrikots aufeinander treffen. Und in dem es Herrn Schramm einfach nicht gelingen will, an Zigaretten zu kommen. Wie wird es aussehen das Dorf, wenn das Fest beginnt?

Paperback, 320 pages
Published October 12th 2015 by btb (first published 2014)

Please rate this

Florian Illies: 1913 – Der Sommer des Jahrhunderts (2012) 3.5/5 (2)

 13640736Virtuos entfaltet Florian Illies das Panorama eines unvergleichlichen Jahres, in dem unsere Gegenwart beginnt. In Literatur, Kunst und Musik werden die Extreme ausgereizt, als gäbe es kein Morgen. Proust sucht nach der verlorenen Zeit, Malewitsch malt ein Quadrat, Benn liebt Lasker-Schüler, Strawinsky feiert das Frühlingsopfer, Kirchner gibt der Metropole ein Gesicht, Kafka, Joyce und Musil trinken am selben Tag in Triest einen Cappuccino – und in München verkauft ein österreichischer Postkartenmaler namens Adolf Hitler seine biederen Stadtansichten. 1913: Anfang und Ende, Triumph und Melancholie verschmelzen, alles wird Kunst. Nach diesem Sommer ist nichts mehr, wie es war. Wie kein anderer erweckt der elegante Stilist Florian Illies mit leisem Humor den Zauber eines Schlüsselmoments der Kulturgeschichte zum Leben.

  • Hardcover, 320 pages
  • Published October 25th 2012 by S.Fischer (first published 2012)
  • ISBN 3100368010 (ISBN13: 9783100368010)

Please rate this

Meg Wolitzer: Die Interessanten (2014) 4/5 (1)

Die InteressantenNach dem Tod ihres Vaters will Julie Jacobson nur noch eins: raus aus der Tristesse ihres provinziellen Zuhauses. Das Sommercamp an der Ostküste eröffnet ihr eine neue Welt.

Eine Welt der Kunst, Kreativität und Freiheit, verkörpert durch die interessantesten Menschen, denen sie je begegnet ist: Ethan, Jonah, Cathy, Ash und Goodman, fünf junge New Yorker, die Julie ihrer Schlagfertigkeit und ihres schwarzen Humors wegen in ihre privilegierte Clique aufnehmen.

Die Jahre und Jahrzehnte vergehen, aber nicht jeder der »Interessanten«, wie sie sich selbst halb ironisch nennen, kann aus seinen Begabungen das machen, was er sich als Jugendlicher erträumte. Was bestimmt das Leben – Talent, Glück oder das Resultat der eigenen Entschlossenheit?

Meg Wolitzer zeigt an ihren Figuren die Tragik und Komik des Daseins und erzählt davon, wie es sich anfühlt, wenn man plötzlich versteht – vielleicht zu spät –, wer man einmal war und wer man geworden ist. ›Die Interessanten‹ ist ein großer Gesellschafts- und Ideenroman über das Wesen der Kunst und der Freundschaft vor dem Panorama der USA in den letzten vierzig Jahren.

Hardcover, 608 pages

Published August 20th 2014 by DuMont buchverlag (first published April 9th 2013

original title The Interestings

ISBN13 9783832197452

edition language German

literary awards
Goodreads Choice Nominee for Fiction (2013), Paris Review Best of the Best (2013)

Rezensionen

http://www.deutschlandradiokultur von Ursula März Buchkritik | Beitrag vom 19.08.2014

Please rate this

Marion Brasch: Wunderlich fährt nach Norden (2014) No ratings yet.

22451747

Der neue Roman von Marion Brasch nach ›Ab jetzt ist Ruhe‹»Wunderlich war der unglücklichste Mensch, den er kannte.« Als Marie ihn verlässt, versinkt er in Selbstmitleid. Doch schon bald schubst ihn eine anonyme SMS zurück ins Leben, und Wunderlich tritt eine Reise an. Eine Reise, die vieles verändert und bei der nicht alles mit rechten Dingen zugeht.
›Wunderlich fährt nach Norden‹ ist die Geschichte eines Mannes, der Entscheidungen scheut und sich dem Zufall überlässt. Auf seiner Fahrt wird Wunderlich zum Abenteurer. Doch vor allem entdeckt er, was er vergessen wollte, und findet, was er nicht gesucht hat.
Dieser Roman ist eine Liebeserklärung an die sonderbaren Momente des Lebens – so leicht, komisch und berührend, wie uns diese Geschichte nur Marion Brasch erzählen kann.
Hardcover, 290 pages
Published July 24th 2014 by Fischer Verlag
ISBN13 9783100013682
edition language German

Please rate this

Michael Ondaatje: Katzentisch (2012) No ratings yet.

19022912

Drei Kinder, zu Beginn der 50er Jahre, auf einer Seereise von Ceylon nach England. Zu der buntgemischten Gesellschaft an Bord des Schiffes gehören Außenseiter, die wie sie am Katzentisch sitzen, und andere Reisegefährten, nicht zuletzt die aus der noblen Senatorenklasse. Sie alle sind geheimnisumwitterte Objekte der Sehnsucht oder der Spekulation: der Baron, der so elegant Mitreisende bestiehlt, der todkranke Millionär oder die Artistentruppe mit Wahrsager, in den sich Emily verliebt. Michael Ondaatje, der Autor von „Der englische Patient“, erzählt ein Abenteuer, das Gleichnis ist für das wahre, wilde Leben: mit dramatischen Szenen, unvergesslichen Figuren und Bildern, die im Gedächtnis haftenbleiben.
305 pages
Published February 6th 2012 by Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG (first published 2011)
original title The Cat’s Table
ISBN13 9783446239586
 siehe auch dieses Buch von Michael Ondaatje
The movie shown on board the ship was: The Four Feathers 52 (56.5%) 
Rezensionen:

Please rate this

Elisabeth Bailey: Das Geräusch der Schnecke beim Essen (2012) 3/5 (1)

Das Geräusch einer Schnecke beim EssenDurch eine Krankheit ist die Journalistin Elisabeth Bailey ans Bett gefesselt. Als sie von einer Freundin eine Topfpflanze geschenkt bekommt, unter deren Blättern eine Schnecke sitzt, beginnt sie diese zu beobachten. Nachts wird ihr neues Haustier aktiv, fährt seine Fühler aus, geht auf die Jagd und vollführt seltsame Rituale. Fasziniert beschäftigt sich Bailey mit Biologie und Kulturgeschichte der Schnecke und erfährt Verblüffendes über ein unterschätztes Lebewesen.

Nun hat sie die Geschichte dieser besonderen Freundschaft aufgeschrieben – ein Buch der Entschleunigung und darüber, wie sich in einem kleinen Detail der Natur die Vielfalt des Lebens finden lässt.

Please rate this

Jean Rouaud: Die Felder der Ehre (2004) 3.5/5 (2)

In diesem in Frankreich mit dem Prix Goncourt ausgezeichneten Roman schildert der Autor die Geschichte seiner Familie vor dem Hintergrund der historischen Ereignisse unseres Jahrhunderts. ‚Eine Saga, die drei Generationen umspannt, ohne sich jedoch den Regeln der Chronologie zu unterwerfen; zugleich das Portrait einer Landschaft und ihres Klimas; das Portrait der Provinz an der Mündung der Loire und ihrer Bewohner. Es ist auch und vor allem ein Buch über das Gedächtnis und über den Tod, jenes so unerbittliche ‚Gesetz der Serie‘

Paperback, 216 pages

Published 2004 by Piper Verlag München (first published 1990)

original title Les Champs d’honneur

ISBN 3492220169 (ISBN 13: 9783492220163)

Carina von Enzenberg (Translator), Hartmut Zahn (Translator)

literary awards Prix Goncourt (1990), Independent Foreign Fiction Prize Nominee for Shortlist (1992)

Please rate this

Alex Capus: Léon und Louise (2011) 3.5/5 (4)

https://i0.wp.com/weltbild.scene7.com/asset/vgw/leon-und-louise-grossdruck-166991095.jpg?resize=547%2C872&ssl=1

Zwei junge Leute verlieben sich, aber der Krieg bringt sie auseinander: Das ist die Geschichte von Leon und Louise. Sie beginnt mit ihrer Begegnung im Ersten Weltkrieg in Frankreich an der Atlantikküste, doch dann trennt sie ein Fliegerangriff mit Gewalt. Sie halten einander für tot, Leon heiratet, Louise geht ihren eigenen Weg – bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Metro wiederbegegnen. Alex Capus erzählt von der Liebe in einem Jahrhundert der Kriege, von diesem Paar, das gegen alle Konventionen an seiner Liebe festhält und ein eigensinniges, manchmal unerhört komisches Doppelleben führt. Die Geschichte einer großen Liebe, gelebt gegen die ganze Welt.

dtv, München 2012
315 Seiten

 

 

Please rate this

Alice Munro: Tricks. Acht Erzählungen (2008) 4/5 (4)

Tricks, acht meisterliche Erzählungen von Alice Munro: Geschichten über Ausreißer, Entscheidungen, Leidenschaften und Verfehlungen.

Wieder beweist Alice Munro besonderes Gespür für das Geheimnis ihrer Figuren, jenen rätselhaften Bereich, wo Selbstbetrug auf Hoffnungen, gefährliche Illusionen auf die kleinen Tricksereien des Alltags treffen. Der Leser kommt in ihren Geschichten seinem eigenen Leben so nah, dass er schwindlig wird vor Herzleid und Glück.

Enthaltene Werke / Rezensionen

  • Ausreißer (Runaway), S. 11
  • Entscheidung (Chance), S. 80
  • Bald (Soon), S. 140
  • Schweigen (Silence), S. 200
  • Leidenschaft (Passion), S. 252
  • Verfehlungen (Trespasses), S. 311
  • Tricks (Tricks), S. 371
  • Kräfte (Powers), S. 424

Please rate this

Eva Menasse: Quasikristalle (2013) No ratings yet.

https://i0.wp.com/www.literaturhaus-muenchen.de/tl_files/lh/Fotos/2013/Cover/Quasikristalle.jpg?w=788»Immer verwechselt man den eigenen Blick mit dem der anderen.«

Was wissen wir wirklich über uns selbst? Und was vom anderen?
In dreizehn Kapiteln zerlegt Eva Menasse die Biografie einer Frau in ihre unterschiedlichen Aspekte, zeigt sie als Mutter und Tochter, als Freundin, Mieterin und Patientin, als flüchtige Bekannte und treulose Ehefrau. Aus diesem Mosaik tritt auf magische Weise ein kühner Roman hervor, der wie nebenbei die Fragen nach Wahrnehmung und Wahrheit stellt.
Zu Beginn ist Xane Molin vierzehn Jahre alt und erlebt mit ihrer besten Freundin einen dramatischen Sommer. Am Ende ist sie Großmutter und versucht, für den Rest des Lebenswegs das Steuer noch einmal herumzureißen. Dazwischen nähern wir uns ihr aus verschiedensten Blickwinkeln: Da ist ihr Vermieter, der sie misstrauisch beobachtet und eigene Geheimnisse hat, da ist der Überlebende eines Bürgerkriegs, der sich in sie verliebt, da ist die ungestüme Jugendfreundin, die Xane nach Jahrzehnten plötzlich nicht mehr zu ertragen glaubt.
Eva Menasse hat einen unbestechlichen Blick für Frauen in der Gesellschaft, ihre menschlichen Schwächen und das, was man an ihnen lieben muss. Furchtlos und subtil erzählt sie von einer aberwitzigen Auschwitz-Exkursion, vom Arbeitsalltag einer Kinderwunschärztin oder von den Mutproben der pubertierenden Tochter in der Patchwork-Familie ihrer Heldin. Ein energisches Buch, poetisch, komisch und bestürzend, dessen Titel der Naturwissenschaft entliehen ist. Erst kürzlich wurde entdeckt, dass es nicht nur Kristalle mit klar symmetrischer Struktur, sondern auch gebrochene und scheinbar unregelmäßige gibt. Genauso verhält es sich mit dem Lebensweg: Er ist verschlungen und schwer berechenbar und nur aus der Ferne als Ganzes erkennbar.

»Vom Glück der Lektüre: Eva Menasse schreibt kristallklare Prosa über die Vergeblichkeit des sehnsuchtsvollen Miteinanders – große Literatur!« Die Zeit

Please rate this