SchlagwortMünchen

Meyerhoff, Joachim: Ach diese Lücke, diese entsetzliche Lücke (2015) No ratings yet.

Von einem, der auszog, Schauspieler zu werden – und bei den Großeltern einzieht Die Kindheit auf dem Gelände einer riesigen Psychiatrie und das Austauschjahr in Amerika liegen hinter ihm, die Schulzeit hat er überstanden, als vor dem Antritt des Zivildienstes das Unerwartete geschieht: Joachim wird auf der Schauspielschule in München angenommen und zieht zu seinen Großeltern in die großbürgerliche Villa in Nymphenburg. Er wird zum Wanderer zwischen den Welten. Seine Großmutter war selbst Schauspielerin und ist eine schillernde Diva, sein Großvater ist emeritierter Philosophieprofessor, eine strenge und ehrwürdige Erscheinung. Ihre Tage sind durch abenteuerliche Rituale strukturiert, bei denen Alkohol eine wesentliche Rolle spielt. Tagsüber wird Joachim an der Schauspielschule systematisch in seine Einzelteile zerlegt, abends ertränkt er seine Verwirrung auf dem opulenten Sofa in Rotwein und anderen Getränken. Aus dem Kontrast zwischen großelterlichem Irrsinn und ausbildungsbedingtem Ich-Zerfall entstehen die den Erzähler völlig überfordernden Ereignisse – und gleichzeitig entgeht ihm nicht, dass auch die Großeltern gegen eine große Leere ankämpfen, während er auf der Bühne sein Innerstes nach außen kehren soll und dabei oft grandios versagt. Joachim Meyerhoff hat seine Kunst, Komik und Tragik miteinander zu verbinden, noch verfeinert. Sein Held nimmt sich und seine Umwelt immer genauer wahr und erkennt überall Risse, Sprünge, Lücken. Ein fulminantes Lesevergnügen!
Hardcover, 380 pages
Published November 12th 2015 by Kiepenheuer&Witsch
ISBN  3462048287 (ISBN13: 9783462048285)
Edition Language German

Please rate this

Denis Johnson: Ein gerader Rauch (2008) 3.17/5 (6)

Dies ist die Geschichte von «Skip» Sands – einem CIA-Spion in der Ausbildung für psychologische Kriegsführung in Vietnam – und den Katastrophen, die über ihn hereinbrechen.

Dies ist die Geschichte seines Onkels, eines undurchsichtigen Geheimdienstlers, sowie der haltlosen Houston-Brüder Bill und James, die es als junge Soldaten aus der Wüste Arizonas an Orte tiefster Desillusionierungen verschlägt. Und nicht zuletzt ist dies die Geschichte von Kathy Jones, einer Krankenschwester, die nach dem Tod ihres Mannes, eines Missionars auf den Philippinen, eine Affäre mit Skip Sands hat und bis ans Ende ihren Glauben nicht verliert.

Mit ihren atemberaubend intensiven Szenerien menschlicher Getrieben- und Verlorenheit und mit ihren ungeschönten und dennoch anrührenden Porträts von Männern und Frauen, die sich verzweifelt nach einem Ende ihrer Einsamkeit sehnen, ob durch Sex oder Tod oder durch Gottes Gnade, sucht diese Geschichte ihresgleichen. «Ein gerader Rauch» ist das packendste, reichste und kraftvollste Buch, das Denis Johnson je geschrieben hat: ein wahrhaft großes, großartiges Epos – bunt, sprachgewaltig, zart.

Über den Autor
Denis Johnson, geboren 1949 in München als Sohn eines amerikanischen Offiziers, gilt als einer der wichtigsten Autoren der amerikanischen Gegenwartsliteratur. Auf Deutsch erschienen von ihm u. a. die Romane «Engel», «Schon tot» und «Der Name der Welt» sowie die Storysammlung «Jesus Sohn». Denis Johnson lebt in Idaho/USA.

Please rate this

Wilhelm Genazino: Die Liebesblödigkeit. München. 2005 No ratings yet.

https://i1.wp.com/www.litrix.de/apps/litrix_publications/data/jpg2/Genazino_Liebesbloedigkeit_Cover_278.jpg?w=788

Die Apokalypse trägt Stützstrümpfe. “Die Liebesblödigkeit” – der neue Roman des genialen Schwarzmalers und Büchner-Preisträgers Wilhelm Genazino von Helmut Böttiger

Author: Wilhelm Genazino

Year: 2005

Publisher: Hanser

ISBN: 3446205950

Rezenzion in DIE ZEIT

Siehe auch bei wikipedia

Please rate this