SchlagwortNovelle

Theodor Fontane: Unterm Birnbaum (1885 / 1998) 3.5/5 (4)

1740855. sy475 Fontane verfasste die Novelle im Zeitraum von 1883 bis April 1885. Als Kriminalgeschichte galt sie in der Literaturwissenschaft lange Zeit eher als weniger gelungenes Nebenwerk Fontanes. Obwohl der Leser bereits von Beginn an die Täter und ihre Motive kennt, wird durch Einbindung psychologischer Aspekte und die genaue Schilderung des Dorfmilieus, in dem ein Verbrechen begangen wird, der Spannungsbogen aufrechterhalten und eine düstere Grundstimmung erzeugt.

Mit der Geschichte eines von einem Ehepaar gemeinsam begangenen Raubmordes verarbeitet Fontane Kindheitserinnerungen – sein Vater hatte als Mitglied der Bürgergarde in Swinemünde mit ähnlichen Fällen zu tun. Eine Jahre zurückliegende Information seiner Schwester Elise über einen erschlagenen französischen Soldaten, der in Dreetz in Brandenburg vergraben worden war, weckte ebenfalls Fontanes Interesse und floss in die Handlung ein. Das Urbild des Tatortes war der Gasthof Zum alten Fritz in Letschin.

Die Novelle erschien, beginnend im August 1885, zunächst als Vorabdruck in Fortsetzungen in der Zeitschrift Die Gartenlaube.  Als Buchausgabe wurde sie erstmals im November 1885 beim Verlag Müller-Grote, Berlin, als Band 23 der Groteschen Sammlung von Werken zeitgenössischer Schriftsteller publiziert. Die Erstauflage betrug 1.500 Exemplare.

Außer Unterm Birnbaum schrieb Fontane noch drei weitere Geschichten, die von Verbrechen und Mord handeln: Grete Minde (1879), Ellernklipp (1881) und Quitt (1890).

Paperback, 136 pages
Published September 28th 1998 by Reclam (first published 1885)
Original Title Unterm Birnbaum
ISBN 3150085772 (ISBN13: 9783150085776)
Edition Language German
setting Germany

Please rate this

Anton Chekhov: Gesammelte Romane und Novellen (2012) No ratings yet.

Gesammelte Romane Und Novellen

 Paperback, 372 pages

Published May 21st 2012 by Antigonos (first published March 31st 2011)
ISBN 3954720507 (ISBN13: 9783954720507)
edition language German

Please rate this

Stefan Zweig: Schachnovelle (1941 /2001) No ratings yet.

SchachnovelleAuf einer Schiffsreise von New York nach Buenos Aires spielt der unscheinbare Österreicher Dr. B. nach zwanzigjähriger Schach-Abstinenz zufällig gegen den zu diesem Zeitpunkt stärksten Schachspieler der Welt, den Schachgroßmeister Mirko Czentovic.
Das unwahrscheinliche passiert: Dr. B. gewinnt mit spielerischer Leichtigkeit gegen den Routinier!

Doch der Sieg hat für Dr. B. einen hohen Preis. Lange verdrängte Erinnerungen an die erlittene Isolationsfolter der Gestapo bringen Dr. B. erneut an die Grenzen seines Verstandes. Ein Meisterwerk der Literatur:

1. Auflage. Umfang im Print: 110 Seiten.

Redimus Verlag 
Kindle Edition, 63 pages
Published January 1st 2013 by Redimus Verlag

Please rate this