SchlagwortSchule

Anna Gavalda: 35 kilos d’espoir (2002) 3.67/5 (3)

Gavalda, Anna: 35 kilos d’espoirFranzösische Literatur in Reclams Roter Reihe: das ist der französische Originaltext – mit Worterklärungen am Fuß jeder Seite, Nachwort und Literaturhinweisen.

Der dreizehnjährige Grégoire ist in der Schule ein hoffnungsloser Fall, aber handwerklich-technisch außerordentlich begabt. Grégoires Eltern sind zerstritten, nur sein Großvater zeigt Verständnis für den Jungen. Schließlich fliegt der mehrfache Sitzenbleiber von der Schule, findet jedoch nach vielen Mühen ein Internat, in dem er seine Fähigkeiten zur Geltung bringen kann.

Eine flott erzählte, rührende und zugleich witzige Geschichte mit überraschenden Wendungen. Die Übersetzung des Buches wurde für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2005 nominiert.

Französische Lektüre: Niveau B1 (GER)

Frz. Hrsg.: Keil, Helmut

93 S.

ISBN: 978-3-15-009148-7

fr.wikipedia – Anna Gavalda

de.wikipedia – Roman

https://literaturkritik.de/id/7390

https://i1.wp.com/s3-eu-west-1.amazonaws.com/cover.allsize.lovelybooks.de/35_kilo_hoffnung-9783898134262_xxl.jpg?w=788&ssl=1

35 Kilo Hoffnung: Hörspiel für Kinder.

Zweisprachig (Deutsch) Audio-CD – Hörbuch, 1. Februar 2005

von Anna Gavalda (Autor),

Ursula Schregel (Bearbeitung),

Angeli Backhausen (Regisseur),

Pierre Boulanger (Sprecher)

  • C:\Users\Albert Petersheim\Privat\Französisch\Anna Gavalda – 35 Kilos D’espoir
  • Verlag: Der Audio Verlag; Auflage: 1., (1. Februar 2005)
  • Sprache: Französisch, Deutsch
  • ISBN-10: 3898134261
  • ISBN-13: 978-3898134262
  • ARD Hörspieldatenbank

Please rate this

Siegried Lenz: Schweigeminute (2008) 4/5 (7)

Die Schweigeminute von Siegfried Lenz | Rezension von der BuchhexeDas Ende eines Sommers, ein verschlafener Fischerhafen an der Ostsee und der Beginn eines großen Gefühls, das nicht sein darf: Kurz vor Beginn des neuen Schuljahrs verliebt sich der 18-jährige Christian in seine neue Englischlehrerin Stella Petersen.

In einem Moment unverhoffter Leichtigkeit und Freiheit, in der Dünen- und Meerlandschaft fernab des kleinen Ortes, entdecken Stella und Christian eine geteilte Sehnsucht und eine Anziehung zueinander, deren Intensität beide überwältigt. Doch bald nachdem der Unterricht wieder begonnen hat, droht das geheime Verhältnis zwischen der jungen Lehrerin und ihrem Schüler zum Skandal zu werden: Christians Eltern, seine Mitschüler und das Lehrerkollegium äußern Misstrauen, Besorgnis und Empörung. Während Stella sich Christian immer wieder entzieht, schmiedet der bereits Pläne für eine gemeinsame Zukunft. Als Stella dann bei einem Segelunfall verunglückt, bricht für Christian eine Welt zusammen.

  • Gebundene Ausgabe: 128 Seiten
  • Verlag: Hoffmann und Campe (5. Mai 2008)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3455042848
  • ISBN-13: 978-3455042849

Siehe auch die Rezension in der FAZ: „Schweigeminute“ von Siegfried Lenz: Die Meerfrau und der Steinfischer

Please rate this

Heinz Bude über sein Buch „Die Ausgeschlossenen“ No ratings yet.

Seid nicht selbstgerecht! in Der Tagesspiegel

Drinnen oder draußen: Der Soziologe Heinz Bude und Autor des Buches „Die Ausgeschlossenen“ über Chancengleichheit in der Gesellschaft.

Herr Bude, der Untertitel Ihres neuen Buches gibt zu denken: „Das Ende vom Traum einer gerechten Gesellschaft“. Kann man je aufhören, von Gerechtigkeit zu träumen?

Soziologen zum Amoklauf von Winnenden

Die Tagesschau interviewt Adolf Gallwitz, Professor für Psychologie und Soziologie an der Hochschule für Polizei in Villingen-Schwenningen.

Wolfgang Sofsky schreibt in Die Welt über die Katastrophe von Winnenden. Für Sofsky stellt der Amokauf einen ekstatischen Tanz dar, der Energien beim Täter freisetzt, die er noch nicht von sich kannte. Keine blinde Vernichtungswut, sondern Zustand absoluter Geistesgegenwart. Der Amokläufer sei dann Herr über Leben und Tod und genieße diese neue Freiheit.via soziologische aufmerksamkeit

Siehe auch die Dokumentation „Winnenden, 11. März „2009 auf dem Landesbildungsserver Baden-Württemberg.

Please rate this