SchlagwortSigmund Freud

Robert Seethaler: Der Trafikant (2012) 3.33/5 (6)

https://i1.wp.com/media.buch.de/img-adb/32203962-00-00.jpg?w=788&ssl=1Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafi,einem Tabak-und Zeitungsgeschäft, sein Glück zu suchen.

Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern.

Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt und in eine tiefe Verunsicherung stürzt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse.

Und schon bald werden sie und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse auseinandergerissen.

Wien, Berggasse 19, Freud-Museum

Please rate this

Todestrieb auf dem Vormarsch – Gewalt & die Suche nach Erklärungen No ratings yet.

FR online – Kultur & Medien – Todestrieb. Freuds These und die Gewalt von heute

VON MARTIN ALTMEYER
Die jüngere Zeitgeschichte bietet hinreichend Anlass, sich mit den erschreckenden Ausdrucksformen radikaler Zerstörungswut zu befassen; die Beispiele reichen von der tödlichen Folterorgie im Gefängnis über das virtuell vorbereitete und dramaturgisch inszenierte Schulmassaker bis zum Massenmord an den zahlreichen Kriegsschauplätzen einer terroristischen Internationale. Was wir erleben, ist eine ungehemmte Lust an der Vernichtung des Anderen, die nach Erklärungen verlangt.

[Die Deutsche Psychoanalytische Vereinigung hatte auf ihrer Herbsttagung das Thema „Eros und Thanatos“ gezeigt, wie nahe man Freuds Todestriebtheorie heute wieder kommen kann. Ob hinter dieser Renaissance des Todestriebkonzepts der Versuch steckt, die „Unheimlichkeit abzuwehren, die uns angesichts gewaltschwangerer Lebenswelten erfasst“, blieb nur eine „blasphemische Vermutung“. ]

Please rate this

Eli Zaretsky No ratings yet.

Freuds Jahrhundert. Die Geschichte der Psychoanalyse

Author: Eli Zaretsky

Year: 2006

Publisher: Zsolnay

ISBN: 3552053727

Rezension in NZZ – Der Analytiker und sein Jahrhundert von Ludger Lütkehaus

Please rate this

Micha Brumlik No ratings yet.

Sigmund Freud. Der Denker des 20. Jahrhunderts

Author: Micha Brumlik

Year: 2006

Publisher: Beltz

ISBN: 3407857802

Rezension in NZZ – Der Analytiker und sein Jahrhundert von Ludger Lütkehaus — nicht mehr verfügbar

Please rate this