SchlagwortWorld War II

Ocean Vuong: Auf Erden sind wir kurz grandios (2019) 4.67/5 (3)

52029155. sx318 sy475 „Lass mich von vorn anfangen. Ma …“

Der Brief eines Sohnes an die vietnamesische Mutter, die ihn nie lesen wird.

Die Tochter eines amerikanischen Soldaten und eines vietnamesischen Bauernmädchens ist Analphabetin, kann kaum Englisch und arbeitet in einem Nagelstudio.

Sie ist das Produkt eines vergessenen Krieges. Der Sohn, ein schmächtiger Außenseiter, erzählt – von der Schizophrenie der Großmutter, den geschundenen Händen der prügelnden Mutter und seiner tragischen ersten Liebe zu einem amerikanischen Jungen.

 

Hardcover, 240 pages
Published July 22nd 2019 by Carl Hanser (first published June 4th 2019)
Original Title On Earth We’re Briefly Gorgeous
ISBN 3446263896 (ISBN13: 9783446263895)
Edition Language German

Ocean Vuong – en.wikipedia

On Earth We’re Briefly Gorgeous – en.wikpedia

ZEIT: Die Traurigkeit der Nagelstudios. Der junge US-Autor Ocean Vuong erzählt in seinem eindrücklichen Roman von seinen vielen zerrissenen Leben als Einwanderer, als Homosexueller und als Sohn einer vietnamesischen Analphabetin. Eine Rezension von David Hugendick DIE ZEIT Nr. 30/2019, 18. Juli 2019

ZEIT: „Ich habe gelernt, ein Chamäleon zu sein“. Der Debütroman von Ocean Vuong ist ein literarisches Ereignis dieses Jahres. Ein Gespräch mit dem Autor über Vietnam, asiatische Stereotype und die Einsamkeit im Schulbus Interview: Khuê Ph?m 1. Oktober 2019, 8:26

DLF: Sicher dauerhaft grandios. Mit Ocean Vuongs Debütroman „Auf Erden sind wir kurz grandios“ tritt eine neue Form der engagierten Literatur mit weltweiter Beachtung auf: Mit hohem Kunstanspruch entsteht im Grenzgebiet zwischen Erzählung, Gedicht und Essay so etwas wie literarische Selbstermächtigung. Von Insa Wilke 21.07.2019

SZ: Vom Leben als Produkt des Krieges. Ocean Vuong entwickelt mit seinem Debüt „Auf Erden sind wir kurz grandios“ eine völlig neue Form politischer Literatur. Es handelt davon, wie der Krieg die Körper verhärtet und die Seelen verstört – und von einem jungen Leben in der strukturell gewalttätigen Gesellschaft der USA. Von Insa Wilke 24. Juli 2019, 4:51 Uhr

FAZ: Die Regeln sind in uns. In seinem Romandebüt „Auf Erden sind wir kurz grandios“ beschreibt Ocean Vuong in aller Brutalität, was Sprache Menschen geben und nehmen kann. Und wie er Rettung in den Sätzen toter weißer Männer fand. Von Harald Staun 24.07.2019-20:08

DLF: Ein Junge sucht seine Sprache. Ocean Vuong schildert in seinem Debüt, was Sprache Menschen geben und ihnen nehmen kann. „Auf Erden sind wir kurz grandios“ erzählt von einem Kind vietnamesischer Einwanderer in den USA, von seiner traumatisierten Familie und seinem Coming-Out. Von Maike Albath Beitrag vom 27.07.2019

Please rate this

Olivier Guez: Das Verschwinden des Josef Mengele: Roman (2018 / 2017) 3.92/5 (12)

Das Verschwinden des Josef Mengele: RomanAuf den Spuren des Bösen – der Sensationsbestseller aus Frankreich

1949 flüchtet Josef Mengele, der bestialische Lagerarzt von Auschwitz, nach Argentinien. In Buenos Aires trifft er auf ein dichtes Netzwerk aus Unterstützern, unter ihnen Diktator Perón, und baut sich Stück für Stück eine neue Existenz auf. Mengele begegnet auch Adolf Eichmann, der ihn zu seiner großen Enttäuschung nicht einmal kennt. Der Mossad sowie Nazi-Jäger Simon Wiesenthal und Generalstaatsanwalt Fritz Bauer nehmen schließlich die Verfolgung auf. Mengele rettet sich von einem Versteck ins nächste, lebt isoliert und wird finanziell von seiner Familie in Günzburg unterstützt. Erst 1979, nach dreißig Jahren Flucht, findet man die Leiche von Josef Mengele an einem brasilianischen Strand.

Dieser preisgekrönte Tatsachenroman von Olivier Guez, der in Frankreich sofort zum Sensationsbesteller wurde, liest sich wie ein rasanter Politthriller und wahrt zugleich die notwendige Distanz.

„Olivier Guez schuf mit diesem bekannten Verfahren eine phantastische neue Romanform.“ Frédéric Beigbeder in Le Figaro magazine

207 pages
Published August 11th 2018 by Aufbau Digital (first published August 16th 2017)
Original Title La Disparition de Josef Mengele

Please rate this

Richard Yates: Eine besondere Vorsehung (1969 / 2008) 3.11/5 (9)

Eine besondere VorsehungAlice ist überzeugt, das Leben halte etwas ganz Besonderes für sie und ihren Sohn Robert bereit – als Künstlerin wird sie Anerkennung finden und ihr Bobby die Privatschule abschließen. Doch wie so oft kommt alles ganz anders als geplant…
Richard Yates, ein Meister der klaren Worte, spiegelt in »Eine besondere Vorsehung« aufs Neue mit lakonischer Schärfe die Schattenseiten des amerikanischen Traums.

Robert Prentice ist das Ein und Alles seiner Mutter Alice. Ihm, dem sie einst mit einer Statue ein Denkmal setzte, hat die Bildhauerin ihren bisher einzigen Kritikererfolg zu verdanken. Und mit seiner Hilfe – so viel ist sicher! – wird sie irgendwann künstlerische Anerkennung erzielen. Doch plötzlich steht sie allein da mit ihren Fantasien von einem glamourösen Künstlerleben, denn Robert meldet sich zum Militär und geht nach Europa, um auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkriegs zu Ruhm und Ehre zu gelangen.

Eine herzzerreißende Geschichte über eine von einseitigen Abhängigkeiten geprägte Mutter-Sohn-Beziehung und die Illusionen, die ein junger Mann sich über den Krieg macht – und gleichzeitig das Sittengemälde einer Gesellschaft, die von sozialer Härte und dem fruchtlosen Streben nach Idealen gekennzeichnet ist. Ein weiterer grandioser Roman von Richard Yates, »einem der wichtigsten amerikanischen Autoren des 20. Jahrhunderts« (FAZ).

  • Hardcover, 400 pages
  • Published 2008 by DVA (first published 1969)
  • Original Title  A Special Providence
  • ISBN  3421043310  (ISBN13: 9783421043313)

Rezension

Please rate this

Robert Seethaler: Der Trafikant (2012) 3.33/5 (6)

https://i1.wp.com/media.buch.de/img-adb/32203962-00-00.jpg?w=788&ssl=1Österreich 1937: Der 17-jährige Franz Huchel verlässt sein Heimatdorf, um in Wien als Lehrling in einer Trafi,einem Tabak-und Zeitungsgeschäft, sein Glück zu suchen.

Dort begegnet er eines Tages dem Stammkunden Sigmund Freud und ist sofort fasziniert von ihm. Im Laufe der Zeit entwickelt sich eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden unterschiedlichen Männern.

Als sich Franz kurz darauf Hals über Kopf in die Varietétänzerin Anezka verliebt und in eine tiefe Verunsicherung stürzt, sucht er bei dem alten Professor Rat. Dabei stellt sich jedoch schnell heraus, dass dem weltbekannten Psychoanalytiker das weibliche Geschlecht ein mindestens ebenso großes Rätsel ist wie Franz. Ohnmächtig fühlen sich beide auch angesichts der sich dramatisch zuspitzenden politisch-gesellschaftlichen Verhältnisse.

Und schon bald werden sie und Anezka jäh vom Strudel der Ereignisse auseinandergerissen.

Wien, Berggasse 19, Freud-Museum

Please rate this